eJUG Seminar 17.9.2009 - Bericht: Tapestry IoC Container und Modulare Webanwendungen mit OSGi

Knapp 40 Teilnehmer fanden sich zum eJUG Seminar am 17.9 wieder im Wissensturm ein. Mit Tapestry IoC Container und Modulare Webanwendungen mit OSGi lagen die Themen diesmal etwas abseits des klassischen JavaEE. Es war sozusagen der "Blick über den Tellerrand" der allerdings nicht minder interessant war.

Den Anfang machten Kristian Marinkovic (Porsche Informatik) und Peter Niederwieser (smarter ecommerce). Peter Niederwieser vertrat Peter Rietzler der leider verhindert war.
Sie präsentierten die wesentlichen Features des Tapestry IoC Container und gingen auch immer wieder auf Vergleiche mit den IoC Fähigkeiten der populäreren Frameworks wie Spring oder auch Guice ein. Den Abschluß der Präsentation bildete ein Erfahrungsbericht der beiden Vortragenden aus den Unternehmen in denen sie Tapestry zum Einsatz gebracht haben.

Die Pause wurde dann genutzt um die vielen Sachpreise zu verlosen die der eJUG von ihren Partnern zur Verfügung gestellt wurden.
Eine JetBrains Lizenz ging an Thomas Moser (Porsche Informatik), ein Konferenzticket für die Devoxx09 an Josef Dürnberger und ein Konferenzticket für die W-JAX09 im Wert von 1.400€ ging an Markus Merzinger (Solvistas). Nochmals herzliche Gratulation und viel Spass.

Den zweiten Vortrag des Abends bestritt Sam Brannen, der aus Zürich anreiste. Mit dem Thema Modulare Webanwendungen mit OSGi ging er zuerst auf die wesentlichen Eigenschaften von OSGi ein und wie das Programmiermodell von Spring eingebracht wurde um die Komplexität von OSGi mit den bekannten Springframwork Mechanismen zu abstrahieren. Mittlerweile haben die meisten Application Server Hersteller ihre JavaEE container basierend auf OSGi realisiert. Bis dato stellen diese aber kaum OSGi Funktionalität nach außen zur Verfügung (es fehlen dafür leider noch die Standards). Glassfish 3 erlaubt mittlerweile die Injizierung von OSGi Services mittels @Resource.
Die umfassendste Unterstützung bietet derzeit nur SpringSource dm Server (mit SpringSource Tool Suite) den Sam anschliessend verwendete um die verschiedenen Migrationsstufen von einer klassischen Webanwendung zu einer vollständig auf OSGi Bundles basierenden Webanwendung zu demonstrierten.

Damit endete der Abend mit ziemlich großer Verspätung. Dies ist auch Anlaß für etwas Selbstkritik. In Zukunft müssen wir wohl versuchen etwas konsequenter unsere Zeitplanung einzuhalten.

Das nächste Treffen findet dann am 17.12 statt. Gerhard Petracek (Apache MyFacces) präsentiert Metadatenbasierte Validierung mit Bean Validation (JSR-303) - einem neuer Standard aus dem Java-EE-Umfeld. Jürgen Höller (SpringSource) diskutiert Concurrent Programming in Java Server Environments, mit Fokus auf die Interaktion zwischen Anwendungscode und serverseitigen Frameworks.









AttachmentSize
tapestry_ioc.pdf212.17 KB
Modular Web Applications with OSGi.pdf6.01 MB